Wie lagere ich Kaffee?

Kaffee Lagerung Aufbewahrung

Da gibt man viel Geld für Kaffee aus, sorgt sich um einen fairen Handel und um nachhaltigen Anbau und dann schmeckt der Kaffee ein paar Tage nach dem man ihn aus der Verpackung geholt hat, irgendwie komisch.

Es könnte an der Lagerung liegen, denn Kaffee will richtig gelagert werden, damit er sein Aroma nicht verliert. Grundsätzlich sind (wie bei vielen anderen frischen Lebensmitteln) Faktoren wie Wärme, Sauerstoff und Licht Gift für den Kaffee. Folgend ein paar Tipps, wie man den Kaffee richtig lagert:

  1. Den Kaffee als Bohne kaufen. Als Bohne kann der Kaffee sein Aroma deutlich besser halten.
  2. Die Anschaffung einer Kaffee-Mühle ist quasi obligatorisch, wenn man den Kaffee als Bohne kauft. Man sollte den Kaffee immer portionsgerecht und nicht auf Vorrat mahlen.
  3. Geöffnete Packungen zügig verbrauchen. Kaffee verliert mit der Zeit sein Aroma. Wie schon im ersten Tipp genannt als Bohne nicht ganz so schnell wie im gemahlenen Zustand.
    Kaffeepulver sollte nach Möglichkeit nicht länger als 4 Wochen im geöffneten Zustand herumstehen. Bohnen vertragen gut das doppelte der Zeit.
  4. Der Kaffee sollte an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort lagern. Ideal ist eine Vorratskammer. Nur sind diese heutzutage eher rar. Gern wird der Kühlschrank als Ausweichort verwendet. Aber Achtung: im Kühlschrank kann der Kaffee Fremdgerüche annehmen und dort ist es für gewöhnlich feucht. Dort muss der Kaffee in dicht geschlossenen Verpackungen lagern.
  5. Kaffee in seiner Originalverpackung belassen. Gute Kaffees sind in Verpackungen mit Aromaventil erhältlich. Das Ventil dient dazu, dass Gase entweichen können, die während der Lagerung entstehen. Am besten also den Kaffee in seiner Verpackung in die Dose legen, wenn man unbedingt eine Kaffeedose verwenden möchte. Andernfalls lagern sich Öle und Fette am Rand der Dose ab und werden im Laufe der Zeit ranzig.
    Es gibt mittlerweile auch kleine Packungen, die im Kilopreis nicht teurer sind wie die Großpackungen. (Noch?) wird hier nicht erheblich der Preis für kleinere Packungsgrößen angehoben.
  6. Kann Kaffee eigentlich eingefroren werden? Prinzipiell geht dies, aber es ist nicht sonderlich empfehlenswert. Vor allem während des Auftauvorgangs kann der Kaffee feucht werden und verliert sein Aroma und schmeckt pampig. Wenn man den Kaffee in den Verpackungen mit Aromaventil kauft, dann halten die sich darin für mindestens ein halbes Jahr.

Noch ein paar Tipps für den Kühlschrank:

Es empfiehlt sich im Kühlschrank grundsätzlich keine Lebensmittel offen zu lagern. Das gilt nicht nur für den Kaffee. Mit offenen Lebensmittel sind selbstredend nicht Obst und Gemüse gemeint, die über eine „natürliche Verpackung“ verfügen (die Schale), sondern Wurst, Käse, das Essen vom Vortag, Fisch, usw.

Vorsicht bei der Lagerung in den Kühlschränken mit den Frischefächern. Dort herrschen Temperaturen um den Gefrierpunkt! Das ist für den Kaffee zu kalt. Für den Kaffee ist es ausreichend, wenn er im obersten Fach steht.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

59 − 55 =