Familienurlaub am Comer See – Auf den Gipfel mit kleinen Kindern

Mit kleinen Kindern in den Alpen einen Berggipfel zu besteigen, birgt selbstverständlich ein gewisses Risiko. Am Comer See gibt es allerdings eine schöne Ecke, in der die junge Familie den Aufstieg wagen kann. Wir haben es zwar nicht nicht ganz bis zum Gipfel des Monte Berlinghera geschafft, aber dennoch kam bei allen ein eindrucksvolles Bergsteiger-Feeling auf.

Immerhin ist unser vierjährige Sohn die Strecke allein gelaufen und benötigte nur wenig Hilfestellung. Auf diesem Weg gibt einige steile Passagen mit der ein oder anderen Klettereinlage, die wir als unerfahrene Alpinisten aber souverän gemeistert haben. Selbstverständlich sind die Wege ohne zusätzliche Sicherung begehbar.

Zuerst muss man allerdings mit dem Auto die ersten Meter nehmen. Dafür sind wir zu einem Parkplatz nach San Bartolomeo in 1201 m Höhe gefahren (GPS Koordinaten 46.193381 9.386230). Es empfiehlt sich, die Wanderung relativ früh zu starten, da hier gerade am Wochenende recht viel Verkehr ist und die Parkplätze rar gesät sind.

Der Weg nach oben fängt in Sorico an und führt über eine sehr kleine und enge Serpentinenstraße nach oben. Als Fahrzeit sollte man je nach Fahrzeug ca. 30-45 Minuten einplanen. Mit diesem Aufstieg beginnt das Abenteuer für den Fahrer, während die Fahrgaste die Aussicht genießen und schon auf dem Hinweg einen tollen Blick über den See haben.

Vom Parkplatz kommend war die erste Trinkwasserstelle unsere erster Orientierungspunkt. Die liegt leicht versteckt bei den Koordinaten 46.202165, 9.382701. Diese Trinkwasserstellen sind übrigens eine sehr gute Orientierung und versorgen durstige Wanderer immer mit frischem Bergwasser. Wir haben übrigens die App maps.me benutzt, in der diese Wasserstellen gekennzeichnet waren.

Von hier aus hätte man in Richtung Gipfel gehen können. Wir wollten aber in das verlassene Dorf Alpe Godone, so dass wir in entgegengesetzte Richtung losmarschiert sind. Ob wir auf der alternativen Strecke auch mit unserem Vierjährigen den Weg zum Gipfel gemeistert hätten, können wir also nicht beurteilen.

Alpe Godone ist ein verlassenes Dorf zu finden bei den Koordinaten 46.202696, 9.392585 und liegt auf ca 1400 m. Von hier aus geht ein mehr oder weniger steiler Pfad zum Aussichtspunkt Belvedere dell’Alpe Derschen. Dieser liegt auf einem kleinen Gipfel und war unser Berg, den wir bezwungen haben (Koordinaten 46.207027, 9.396273 auf einer Höhe von ca. 1500 m). Auf dem Weg dorthin befindet sich eine zweite Wasserstelle bei den Koordinaten 46.206158, 9.394675.

 


Werbung


Dort oben gibt es einen tollen Blick über das Tal, so dass die Kinder sich durchaus als Gipfelstürmer fühlen könnten. Das Picknick auf dem Gipfel wurde allerdings durch ein paar sehr zutrauliche Ziegen vereitelt, die gerne mitessen wollten. Die Kinder hatten allerdings durchaus ihren Spaß.

Der Rückweg führte wieder durch das Dorf, dann allerdings quer durch den dortigen Wald wieder zurück zum Parkplatz.

Folgende Karte dient als grobe Orientierung. Es empfiehlt sich eine Wanderkarte zu benutzen oder ein Smatphone mit entsprechender App.

 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.