Der WordPress Cookie Fehler

Der WordPress-Blog erscheint normal, aber das Login-Fenster bleibt leer. Eine direkte Verlinkung zu wp_login.php bringt einen Fehler, der gemeinhin als “Wordpress Cookie Fehler” bekannt ist.

Es erscheint der Hinweis “Fehler: Cookies sind wegen einer unerwarteten Ausgabe gesperrt.

Die Verweise zu den Hilfeseiten sind wenig hilfreich, da diese lediglich zu WordPress leiten, wo erklärt wird, wie in den unterschiedlichen Browsern Cookies verwaltet werden. Hier liegt aber nicht der Fehler.

Hauptfehlerquelle

Oftmals liegt der Fehler in der Konfigurationsdatei wp-config.php. Hier reicht ein Leerzeichen am Ende der Datei, damit der Login nicht mehr funktioniert. Solch ein Leerzeichen schleicht sich schon mal gerne ein, wenn die Konfigurationsdatei bearbeitet wurde.

Auch andere Zeichen am Anfang oder am Ende der Datei können diesen Fehler verursachen. Je nach Editor werden diese von den Programmen hinzugefügt. Aus diesem Grund sollte immer ein reiner Texteditor zum Benutzen der Dateien verwendet werden.

Nachdem das Leerzeichen oder sonstige Zeichen, die nicht in die Datei gehören, entfernt wurden, sollte der Login wieder funktionieren.

Plan B

Wenn der Fehler nicht in der Konfigurationsdatei zu finden ist, dann kann immer noch auf Plan B der WordPress Fehlerbehebung zurückgegriffen werden. Ebenfalls über ein FTP-Programm können alle Plugins deaktiviert werden, in dem der entsprechende Ordner umbenannt wird.

Dieser findet sich als Unterordner im Ordner wp-content. Es ist ausreichend, um den gesamten Ordner z.B. von Plugins nach _Plugins umzubenennen. Wenn anschließend der Login funktioniert, war es eines der Plugins, das für den Fehler verantwortlich war. Nun müssen nach und nach die Plugins wieder aktiviert werden, um den wahren Übeltäter zu finden.

 


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.