Aquarien LED-Beleuchtung

Dieser Beitrag ist wahrlich schon etwas älter. Dummerweise ist zwischenzeitlich der ursprüngliche Blog im digitalen Nirvana verschwunden, so dass ich diesen Artikel aus dem Archiv gezogen und revisioniert habe.

Eine LED-Beleuchtung im Aquarium wollten wir eigentlich von Anfang an haben, aber als Grundausstattung gab es diese Option im Fluval Vicenza nicht, so dass wir das Becken mit Standard-T5-Röhren (gebraucht) gekauft haben.

weiterlesenAquarien LED-Beleuchtung

Futter für Minifische

Eigentlich war das kleine Aquarium nur eine Notlösung für unseren Appistogramma Macmasteri Zwerg-Buntbarsch, der hier seine letzten Tage in Ruhe leben sollte, ohne dass ihn die Kakadu-Zwergbuntbarsche dauernd angreiffen.

Nur so am Rand für alle Aquaristiker: diese beiden Zwergbuntbarscharten sollte man nicht in ein Becken stecken. So wie unsere Kakadu-Zwergbuntbarsche durch das Becken wuseln und ihr Revier verteidigen, sollten die generell viel Platz haben. Die 270 Liter scheinen unserem Pärchen so gerade eben auszureichen.

Aber zurück zu den Minifischen. Es dauerte nicht lange, da bestand der Wunsch der Kinder, dass diesem Fisch ein paar Minifische an die Seite gestellt werden sollten. Also haben wir fünf Mini-Fische (genau genommen Zwergbärblinge oder auch Boraras Maculatus) gekauft und ebenfalls in das Becken gesetzt. Schon vorher war klar, dass die kleinen Fische mit dem üblichen Granulatfutter nicht zurechtkommen würden, weil es viel zu groß ist.

Wir haben drei Produkte gefunden, die von unseren Mini-Fischen sehr gut angenommen werden.

weiterlesenFutter für Minifische

Aquarienpflanzen – ein Update

Auf vielen Fotos meines Beckens sieht man kaum Fische. Das liegt daran, dass sich diese meist in den hinteren Winkeln des Beckens aufhalten. Das gilt insbsondere für den Schwarm roter Neons. Aber natürlich kommen die roten Neons zum Vorschein und zeigen ein Schwarmverhalten, das ihnen in vielen Berichten aus dem Netz abgesprochen wird.

Gerade, wenn die Beleuchtung gedimmt ist, kommen die roten Neons richtig gut zu Geltung und schwimmen leicht leutchend durch das Grün des Beckens.

weiterlesenAquarienpflanzen – ein Update

Aquarium Jubiläum Nr. 2

Am heutigen Tag feiert das Becken sein zweijähriges Jubiläum. Damals sah es natürlich vollkommen anders aus. Die ersten Fische damals im Becken waren die beiden Hexenwelse und vier Panzerwelse. Die beiden Hexenwelse leben noch, von den Panzerwelsen sind zwei verendet, weil diese sich an einer scharfkantigen Dekoration den Bauch aufgeschlitzt hatten.

weiterlesenAquarium Jubiläum Nr. 2

Aquariumgärtner im Oktober

Bevor mein Blog crashte, habe ich ihn auch als Aquarium Tagebuch genutzt. Diese Tradition führe ich nun fort.

Ich habe eine schnellwachsende Pflanzen im Becken (Kleiner indischer Wasserfreund (Hygrophila polysperma)), die regelmäßig zurückgeschnitten werden müssen.

Diese Pflanze ist vor drei Monaten zusammen mit dem “Kleinen Fettblatt” (Bacopa monnieri)  und der “Cognac Pflanze” (Ammania gracilis) ins Becken gekommen. Leiden haben sich die beiden nicht so entwickelt, wie ich mir das vorgestellt haben.

weiterlesenAquariumgärtner im Oktober

Schwammfilter für 60-l-Becken

img_3883Wir haben mal ein Nano-Aquarium besessen. Als wir gemerkt haben, dass die Pflege sehr aufwändig ist, haben wir den Besatz in ein 60-l-Becken umgezogen.

Im Nanobecken hatten wir einen kleinen Schwammfilter installiert, der das Beckenwasser regelmäßig gefiltert hat. Im 60-l-Becken haben wir den “Schwammfilter Bob” eingesetzt, der nach Angaben anderer Anwender auch für ein 60-l-Becken ausreicht.

weiterlesenSchwammfilter für 60-l-Becken

Aquaristik für Anfänger: die Kosten

Leider sind durch den Blog-Crash auch meine Aquarien-Seiten verloren gegangen. Einen Beitrag habe ich allerdings wiedergefunden. Hier stellt sich die Frage, was ein Aquarium eigentlich kostet.

aquariumEin Aquarium hat was! Es ist nicht nur dekorativ sondern das Betrachten der Fische hat eine enorm beruhigende und entspannende Wirkung auf den Betrachter. Das gilt selbst für kleinere Becken.

weiterlesenAquaristik für Anfänger: die Kosten