Unterschiede bei Webhosting Paketen

Es ist nicht zu empfehlen, einen Blog auf den kostenfreien Portalen wie Blogspot oder WordPress.com zu führen. Nicht nur, dass auf diesen Portalen die aktuellen Forderungen aus den Datenschutzgesetzen nicht umgesetzt werden können, sondern die Blogs bzw. Webseiten können auch nicht modifiziert und nach den eigenen Wünschen gestaltet werden, so

Weiterlesen

301 Redirect einrichten

Wenn eine Website dauerhaft umzieht und sich zum Beispiel die Domain ändert, so kann über eine 301 Umleitung bzw. ein 301 Redirect den Suchmaschinen und Webbrowsern die neue Adresse mitgeteilt werden. Wenn ein Blog ein gewisse Zeit besteht, so existieren sehr viele Links im Netz. Ändert sich die Url, so

Weiterlesen

Host Europe Website nicht erreichbar

Durch ein Missverständnis, mangelhafte Kommunikation seitens des Webhosters Host Europe und ein wenig Unvermögen des Host-Europe-Supports, war dieser Blog für gut zwei Tage nicht erreichbar, der Schwesterblog, der auf einer Subdomain liegt, sogar volle vier(!) Tage. Bei der Eingabe der Adresse, meldete der Browser, dass keine Verbindung zum Server aufgebaut

Weiterlesen

Der WordPress Cookie Fehler

Der WordPress-Blog erscheint normal, aber das Login-Fenster bleibt leer. Eine direkte Verlinkung zu wp_login.php bringt einen Fehler, der gemeinhin als “Wordpress Cookie Fehler” bekannt ist. Es erscheint der Hinweis “Fehler: Cookies sind wegen einer unerwarteten Ausgabe gesperrt.” Die Verweise zu den Hilfeseiten sind wenig hilfreich, da diese lediglich zu WordPress

Weiterlesen

WordPress auf SSL umstellen

Blogger, die ihren Blog selbst hosten, sehen sich irgendwann mit dem Thema SSL konfrontiert. Suchmaschinen bevorzugen Seiten, die verschlüsselt sind und die neue Datenschutzverordnung verlangt eine sichere Verbindung, wenn Kundendaten übertragen werden, wie zum Beispiel eine Mailadresse in den Kommentaren. Nicht zuletzt werden verschlüsselte Seiten von Browsern schneller übertragen und

Weiterlesen

WordPress White Page of Death

Dieses Bild ist das Grauen für jeden WordPress-Blogger: Der “White Screen of Death” bzw. “White Page of Death”. Es wird nur noch eine weiße Seite angezeigt und eine Bearbeitung im Texteditor ist nicht mehr möglich. Das ist ein gängiges und bekanntes Problem und jeder Blogger kann nun erstmal durchatmen, denn

Weiterlesen