Die Apple Watch für Rollstuhlfahrer

Es gibt nicht viele Smartwatches, die Funktionen explizit für Rollstuhlfahrer anbieten, die einen manuellen Rollstuhl nutzen.
Hinweis: Die Apple Watch bietet auch Funktionen für Seh- und Hörbehinderte an. In diesem Bericht konzentriere ich mich auf die Funktionen für Rollstuhlfahrer.

Die für die Apple Watch wichtige Einstellung findet sich in der Apple Watch App. Wird diese geöffnet, muss zur App „Health“ gescrollt werden. Nach dem Öffnen dieser App gibt es die Option „Gesundheitsinfos“ und dort in dem sich geöffneten Fenster die Option „Bearbeiten“. Wenn man darauf tippt, kann weiter unten bei Rollstuhl „Ja“ ausgewählt werden.

Hinweis: Für das iPhone wird diese Option ebenfalls über Einstellungen => Health => Gesundheitsinfos => Bearbeiten umgestellt.

Das iPhone kann verständlicherweise die Schübe nicht erkennen und interpretiert hier und da eine Bewegung mal als Schritt. Ich komme im Schnitt auf 55 Schritte pro Tag. Das ist natürlich eine Fehlinformation, da die Sensoren dennoch irgendeine Art von Erschütterung detektieren. Mit der Apple Watch werden hingegen die Schübe detektiert. Allerdings muss man auch hier Vorsicht walten lassen, denn es lässt sich nicht einstellen, womit dieser Schub gemacht wird. Für die Software ist es vollkommen unerheblich, ob der Rollstuhl schwer oder leicht ist und es ist auch vollkommen unerheblich, ob ich Unterstützung habe oder nicht (wie z.B. über einen eMotion).

In der Trainingsapp auf der Apple Watch kann der Anwender zwischen zwei Optionen wählen. Es bietet sich an, das ungefähre Temo abzuschätzen, mit dem man sich bewegen wird, um dann zwischen “Rollstuhl outdoor (Gehtempo)” und “Rollstuhl outdoor (Lauftempo)” zu wählen. Mit dem Start dieses Trainings werden Zeit, Tempo, zurückgelegte Strecke, Kalorienverbrauch und Herzfrequenz aufgezeichnet.

Das sind jetzt zwar keine bahnbrechenden Funktionen für einen Rollstuhlfahrer, aber ich finde es gut, dass Apple überhaupt an Behinderte bei der Entwicklung ihrer Software denkt. Und ich finde es schon hilfreich, dass meine Bewegung aufgezeichnet wird und ich motiviert werden, mich auch sitzend zu bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.