Die Nibelungen – Ein modernes Heldenepos

© Hydra Productions

Die Nibelungensage ist eine sehr düstere und zuweilen auch blutige Sage. Wer die Bilder in der Nibelungenhalle am Drachenfels kennt, wird dies wissen, auch ohne tiefgreifende Kenntnisse zur Sage zu haben. Wie kann ein solches Stück kindgerecht auf die Bühne gebracht werden?

In einer modernen Inszenierung gelingt es Rüdiger Pape samt Ensemble eine unterhaltsame Adaption für Kinder ab 10 Jahren auf die Bühne zu bringen. Vor allem zu Beginn schaffen es die fünf Schauspieler die anwesenden jungen und älteren Zuschauer zum Lachen zu bringen. Naturgemäß nehmen die humorvollen Szenen zum Ende hin ab.

Gut gemacht sind die „blutigen“ Szenen, die nicht blutig sind. Aber dennoch für alle verständlich waren. Gerade, wenn Kinder noch nicht so oft im Theater waren, so konnten sie sehr gut sehen, wie mit einfachen Mittel und guten Schauspielern ein verständliches Stück auf die Bühne gezaubert werden kann. Unbedingt kennen müssen die Kinder die Nibelungensaga meines Erachtens nicht, aber es ist schon hilfreich, wenn sie das Grundgerüst kennen. Es ist eine sehr freie Adaption, die aber dennoch die wesentlichen Elemente der Saga enthält.

Dieses sehr gut gemachte Theaterstück zeigt, wie wichtig es ist, kindgerechtes Theater zu präsentieren und erinnert mich persönlich daran, vielleicht doch wieder etwas öfters ins Theater zu gehen, vor allem jetzt, wenn es wieder möglich ist. Die Aufführung fand in der Comedia in Köln statt, die durchgehend barrierefrei ist. Für Rollstuhlfahrer eine gute Adresse, um unkompliziert Kultur zu genießen.

© Hydra Productions

Spielort: Comedia Köln, Termine und weitere Spielorte finden sich auf der Website.

Dauer: ca. 85 min (keine Pause)

Besetzung: Till Brinkmann, Peter Stephan Herff, Eva Horstmann, Lea Marie Meier, Tim Vanwersch
Inszenierung: Rüdiger Pape
Bühne und Kostüm: Susanne Ellinghaus
Musik: Arni Arnold
Fotos: Hydra Productions Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.