Futter für Minifische

Eigentlich war das kleine Aquarium nur eine Notlösung für unseren Appistogramma Macmasteri Zwerg-Buntbarsch, der hier seine letzten Tage in Ruhe leben sollte, ohne dass ihn die Kakadu-Zwergbuntbarsche dauernd angreiffen.

Nur so am Rand für alle Aquaristiker: diese beiden Zwergbuntbarscharten sollte man nicht in ein Becken stecken. So wie unsere Kakadu-Zwergbuntbarsche durch das Becken wuseln und ihr Revier verteidigen, sollten die generell viel Platz haben. Die 270 Liter scheinen unserem Pärchen so gerade eben auszureichen.

Aber zurück zu den Minifischen. Es dauerte nicht lange, da bestand der Wunsch der Kinder, dass diesem Fisch ein paar Minifische an die Seite gestellt werden sollten. Also haben wir fünf Mini-Fische (genau genommen Zwergbärblinge oder auch Boraras Maculatus) gekauft und ebenfalls in das Becken gesetzt. Schon vorher war klar, dass die kleinen Fische mit dem üblichen Granulatfutter nicht zurechtkommen würden, weil es viel zu groß ist.

Wir haben drei Produkte gefunden, die von unseren Mini-Fischen sehr gut angenommen werden. » Weiterlesen