Raid Typ nach Synology-Installation ändern

Wer auf seiner Synology NAS nach der Installation den Raid-Typus ändern möchte, steht vor einem Problem. Es geht nach der Standard-Installation nämlich nicht. Aus diesem Grund zeigen wir an dieser Stelle, wie man vorgehen muss.

Direkt nach der Installation hat die DSM den Raid-Typus SHR gewählt. Das ist eine eigener Raid-Typus, der vor allem bei Netzwerkspeichern seine Stärke ausspielen kann, bei denen mehrere unterschiedliche Festplatten mit unterschiedlichen Größen verbaut sind. Wenn zwei identische Festplatten verbaut sind, dann ist SHR gleich einem Raid 1, d.h. die Daten werden auf beide Festplatten gleich geschrieben. Es ist in diesem Fall also nicht notwendig, den Raid-Typus zu ändern.

Während der Installation wird ein Benutzer angelegt und optional Quick Connect eingerichtet. Wer die NAS im lokalen Netz betreibt, kann die Einstellung getrost überspringen und ggf. später nachholen.

In einem der letzten Schritte während der Installation werden diverse Pakete installiert, damit der Einstieg leichter fällt. Diese Paket verhindern allerdings, dass später der Raid-Typ geändert werden kann. 

Aus diesem Grund ist es an dieser Stelle wichtig, NICHT auf “Installieren” zu klicken, sondern auf “Diesen Schritt überspringen”.

Selbstverständlich können die Pakete später nach der DSM-Installation hinzugefügt werden.

Nun gelangt man nach der Anmeldung auf der Benutzoberfläche der Synology und erst jetzt ist es möglich, den RAID-Typus zu ändern.

Es sollte beachtet werden, dass die Daten beim Ändern des Raid-Typs verloren gehen! Es ist nicht notwendig, bei einer DS21x den Raid Typ von SHR auf Raid 1 zu ändern. SHR macht genau das gleiche.

Zum Ändern des Raid wird der Speichermanager geöffnet (eine App, die von Hause aus installiert ist). Dort geht man auf Speicherpool. Dort kann man nun über den Reiter “Aktion” den Raid Typus ändern. Geht dies nicht, muss man den vorhandenen Speicherpool zuerst löschen, um dann einen neuen mit dem gewünschten Raid-Typus auszuwählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.