Daten zwischen zwei Synology NAS kopieren

Vor allem, wenn eine NAS als externer Speicher verwendet wird, kann es notwendig sein, Daten zwischen zwei Stationen zu kopieren (z.B. bei einer Neuanschaffung). Um dies zu machen, gibt es verschiedene Wege.

Weg 1: Kopieren zwischen Browser-Fenstern

Das ist die simpelste Methode. In den Einstellungen der File Station wird die Option “Ziehen und Ablegen zwischen Browsern zulassen” aktiviert. Anschließend muss man sich in zwei unterschiedlichen Browserfenstern in der jeweiligen NAS anmelden, legt die Fenster nebeneinander und kann die Daten direkt zwischen den beiden NAS kopieren, in dem man sie herüberzieht.

Der Nachteil: Die Browserfenster müssen für den Kopier-Vorgang geöffnet bleiben. Diese Option ist für kleinere Datenmengen mit wenigen Gigabyte sinnvoll. Bei größeren Datenmengen sollte man lieber den zweiten Weg wählen.

Weg 2: Ordner online verfügbar machen

Gerade wer mehrere hundert Gigabyte Daten von einer NAS zu anderen kopieren möchte, sollte dies über einen Remote-Ordner machen.

Der Vorteil dieser Option liegt auf der Hand. Man kann in der NAS den Kopierauftrag anlegen und anschließend den Rechner (selbstverständlich nicht die NAS) herunterfahren und beide Stationen kopieren die Daten, ohne dass ein Browser geöffnet sein muss.

Das Kopieren von 100 GB in einem 1 Gbit-Netzwerk kann nämlich schon mal vier bis fünf Stunden dauern. Wer da ein Terabyte kopieren möchte, muss entsprechend mehr Zeit einplanen.

Auf der Ziel-NAS wird ein neuer gemeinsamer Ordner angelegt. Dafür in der Filestation auf Erstellen klicken und dort “Neuen gemeinsamen Ordner erstellen” auswählen.

Über die Quell-NAS wird die Verbindung hergestellt.  In der dortigen Filestation wird über Extras -> Remote-Ordner bereitstellen -> Freigegebener CIS-Ordner das  Konfigurationsfenster geöffnet.

Als Ordner wird der Ordner der Ziel-NAS gewählt. Die Angabe erfolgt als Netzwerk-Pfad zum Beispiel so: \\192.168.1.123\backup (Wer einen Mac besitzt: über Alt-Shift-7 erhält man einen Backslash)

Kontoname und Kennwort sind die der Ziel-NAS.

Mit “Anhängen an” ist ein Ordner auf der Quell-NAS gemeint. Hier legt man am besten gleichfalls einen leeren (Unter)Ordner an.

Mit einem Klick auf “Anhängen” wird die Verbbindung hergestellt. In der File-Station der Quell-NAS sollten nun beide Ordner vorhanden sein, so dass zwischen diesen der Datenaustausch erfolgen kann.

Nun kann der Datenaustausch kann normal, wie man es als User gewohnt ist, zwischen den Ordnern erfolgen. Einmal gestartet kann man sich ausloggen und die Browserfenster schließen. Die beiden NAS verrichten dennoch ihre Arbeit.

Übrigens ist es auch hier so, dass das Kopieren schneller geht als das Verschieben. Wer Dateien verschieben möchte, sollte also zuerst die Daten kopieren und anschließend löschen.

Fazit

Wer nur ein paar Dateinen kopieren möchte, der kann die Option zwischen den Browser-Fenstern wählen. Wer mehrere Daten kopieren möchte, sollte unbedingt die beiden NAS über freigegebene Ordner miteinander verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.