nötige Filterreinigung

Wir nutzen diesen Blog als kleines Tagebuch für unser Aquarium. Nun ist dieser leider letztes Jahr gecrashed. Also wissen wir auch nicht mehr so recht, wann die letzte Reinigung des Außenfilters anstand.

Dass es wieder nötig war, haben wir dieses mal nicht an einer mangelhaften oder nachlassenden Pumpleistung erkannt, sondern daran, dass das Wasser auch nach einem größeren Wasserwechsel nicht so recht sauber wurde. Als wir ihn nun geöffnet hatten, haben wir recht schnell erkannt, wie nötig er war.

Asche auf unser Haupt, denn vermutlich sind wir viel zu spät gewesen. Normalerweise peilen wir an, den Außenfilter zwei Mal im Jahr zu wechseln. Irgendwie scheint uns das letzte Mal irgendwie durchgegangen zu sein.

Reinigungsfrequenz

Wie oft ein Außenfilter gereinigt werden muss hängt übrigens vom Besatz ab. Wir haben die Erfahrung gemacht: Je mehr Pflanzen, umso öfter muss gereinigt werden. Wir kennen auch Aquaristiker, die keine Pflanzen im Becken haben – die haben schon seit Jahren ihren Außenfilter nicht mehr gereinigt.

Durchführung

Wir haben ein Fluval Vicenza, bei dem sich die Wasseranschlüsse unter dem Becken befinden. So könnten wir sogar bei voll gefülltem Becken, den Außenfilter abklemmen. Da wir aber das Schicksal nicht herausfordern möchten, verbinden wir die Filterreinigung immer mit einem großen Wasserwechsel.

Das heißt, das Wasser wird fast bis zum Auslass des Beckens herausgelassen. Wenn dann etwas undicht wäre, würde nur wenige Liter auslaufen und sich nicht gleich 200 Liter ins Wohnzimmer ergießen. Und als kleinen Nebeneffekt können wir so auch einen Blick auf den Hexenwels werfen, der sich tagsüber mit Vorliebe an ein Blatt der Amazonasschwertpflanze ansaugt.

Sehr schön sieht man die sich spiegelnden LED-Leisten, wobei allerdings die Optik täuscht, denn die untere Leiste ist nicht rot. Da hat wohl der Weißabgleich der Kamera eingegriffen.

Wichtig bei der Reinigung

  • keine Reinigungsmittel verwenden
  • Filterelemente nicht maschinell waschen – die Spülmaschine ist tabu!
  • nur klares Wasser verwenden
  • alle Filtereinbauten reinigen – es bringt herzlich wenig, wenn nur Teile des Filters gereinigt werden

Eigentlich sind diese Grundsätze logisch. Es reicht tatsächlich aus, wenn alle Elemente mit klarem Wasser abgespült werden. Filterwolle ist je nach Verschleiß einfach auszuwechseln.

Warum so ein Wechsel wichtig ist und wie so ein Filter verschlammen kann, zeigen wir mit zwei eindrucksvollen „Vorher-Nachher-Fotos“:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

80 − 79 =