Manueller Weißabgleich bei einer Canon

Wenn ich die Anleitungen und How-Tos im Netz anschaue, die erklären möchten, wie ein Weißabgleich einzustellen ist, dann lese ich meist, was der Weißabgleich ist, aber nicht, wie ich ihn einstelle.

Ich habe mich bei der Wahl der Kamerahersteller für Canon entschieden, so dass ich nun kurz und knapp wissen möchte, wie ich den manuellen Weißabgleich bei meiner Canon vornehme. Das Schöne bei der Wahl für einen Kamerahersteller ist nämlich, dass die Menüs ähnlich aufgebaut sind und es somit mehr oder weniger egal, welche Canon verwendet wird, solange es sich um eine Spiegelreflexkamera handelt.

Am Ende des Beitrags gehe ich noch kurz darauf ein, wie dieser manuelle Weißabgleich bei einer Kompaktkamera vorgenommen werden kann, denn diese Option ist schon lange nicht mehr nur den Spiegelreflexkameras vorbehalten.

 

1. Schritt: Kamera auf manuellen Weißabgleich einstellen. Dies kann entweder über das Quickmenü oder das Kameramenü erfolgen. Das Zeichen für den manuellen Weißabgleich sieht bei allen Canon-Kameras gleich aus.

 

2. Schritt: Aufnahme des Referenzfotos. Dies kann entweder mit einer Graukarte oder mit speziellen Aufsätzen für das Objektiv gemacht werden. Wir haben in diesem Fall die Expodisc verwendet (bei Amazon kaufen), die einfach vor das Objektiv gehalten wird, wenn in Richtung Lichtquelle das Referenzfoto gemacht wird.

 

3. Schritt: In das Aufnahmemenü der Kamera wechseln. Das ist das gleiche Menü, in dem auch der Weißabgleich umgestellt werden kann. Je nach Modell ist dies das zweite, dritte oder vierte rote Menü. Dort die Option „Custom WB“ auswählen.

 

4. Schritt: Nun kann man durch die aufgenommenen Fotos wechseln, um das passende Foto auszuwählen. Die Kamera lässt automatisch nur jene Aufnahmen zu, die sich für einen Weißabgleich eignen. Für gewöhnlich ist es jedoch das gerade aufgenommene Foto, das einem angezeigt wird. Nun kann durch die Wahl von „SET“, dieses Foto gewählt werden.

Nun muss die Wahl lediglich bestätigt werden und für alle folgenden Fotos wird diese Weißabgleicheinstellung verwendet. Wenn sich die Lichtverhältnisse ändern, dann muss diese Prozedur wiederholt werden.

 

Weißabgleich bei einer Kompaktkamera

Längst haben die Funktionen aus der DSLR-Welt Einzug in die Welt der Kompaktkameras erhalten. So wie zum Beispiel die Möglichkeit, den Weißabgleich manuell vorzunehmen.

Dort ist es sogar noch einfacher als bei den großen Schwestern. Der Anwender braucht nämlich lediglich in das Kameramenü gehen, dort den manuellen Weißabgleich auswählen und kann dann direkt die Graukarte fotografieren bzw. ein Foto mit vorgehaltener Expodisc machen. Mehr gibt es hier nicht einzustellen.

 


Werbung


 

1 Gedanke zu “Manueller Weißabgleich bei einer Canon

Schreibe einen Kommentar